Helvetica and the New York City Subway System

In den 1960er Jahren begann Massimo Vignelli aufzuräumen: im Orientierungssystem der New Yorker Subway. Bis dahin glich die U-Bahn des Big Apple einem unterirdischen Chaos (visuell und räumlich), in dem sich bestenfalls Experten zurechtfanden. Massimo Vignelli und sein Team von Unimark International implementierten eines der besten Orientierungssysteme der Welt, das dort noch heute (kaum verändert) im Einsatz ist.

Die Hauptrolle in diesem Wegeleitsystem spielt die Helvetica — oder eine ihrer zahlreichen Schwestern. In Kombination mit kräftigen Farben und einer neuen Strategie, die festlegte, wo und wie Hinweisschilder zu positionieren sind, entstand ein einzigartigen Orientierungssystems, das als Meisterwerk modernistischen Grafikdesigns in die Geschichte einging.

Diesem spürt Paul Shaw nach, beleuchtet dabei auch die Designgeschichte der Subway vor Vignelli und gibt durch Originaldokumente und viele Abbildungen Einblicke in die Entscheidungsprozesse des Unimark Teams. „If you do it right, it will last forever“ — für diese Aussage wurde Vignelli von anderen Designern kritisiert. In seinem Buch zeigt Paul Shaw wie ein solches Design entsteht, das scheinbar tatsächlich universell ist und für immer bleibt weil es funktional, solide und ästhetisch ist.

Mit diesem Buch werden viele Menschen Freude haben: Helvetica-Nerds, Orientierungssystem-Freaks, Typoliebhaber und Vignelli-Verehrer.

Scroll to top